Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

§1 Vertragsabschluss

a) Der Mietvertrag über die angebotene Ferienwohnung ist verbindlich geschlossen, wenn der Gast alle von der Unterkunft geforderten Daten übermittelt hat, diese beim Vermieter eingegangen sind und der Gast daraufhin seine Buchungsbestätigung erhält.

b) Die Ferienwohnung wird dem Mieter für die angegebene Vertragsdauer ausschließlich zur Nutzung für Urlaubszwecke vermietet und darf nur mit der im Mietvertrag angegebenen maximalen Personenzahl belegt werden.

c) Gäste, welche aus dem Ausland buchen, müssen dem Vermieter in jedem Fall eine Kreditkarte übermitteln.

 

§2 Mietpreis / Abrechnung

a) In dem vereinbarten Mietpreis sind alle pauschal berechneten Nebenkosten enthalten.

b) Der Vermieter ist berechtigt, eine angegebene Kreditkarte vor Anreise zu autorisieren.

c) Bei einem Übernachtungspreis von über 100 € oder bei Gästen die aus dem Ausland buchen, ist der Vermieter berechtigt, max. 30 Tage vor Anreise den Betrag auf der vom Gast angegebenen Kreditkarte zu reservieren, um eine ausreichende Kontodeckung sicherzustellen.

 

§3 An- und Abreise

a) Am Anreisetag stellt der Vermieter das Mietobjekt dem Mieter ab 15.00 Uhr in vertragsgemäßem Zustand zur Verfügung. Bei Anreise müssen Gästen einen gültigen Lichtbildausweis vorlegen (kein Führerschein). Gäste ohne deutsche Meldeanschrift müssen zusätzlich eine Kreditkarte vorlegen. Diese dient dem Hotel als Sicherheit bei Schäden und / oder unsachgemäßem Gebrach der Mietsache und / oder Schlüsselverlusten. Sollte keine belastbare Kreditkarte vorgelegt werden können, so muss der Gast eine Kaution von mindestens 50 Euro in BAR vorlegen.

b) Sollte die Anreise nach 20.00 Uhr erfolgen, so muss der Mieter dies dem Vermieter mitteilen. Unterbleibt diese Mitteilung, ist der Vermieter berechtigt, die Unterkunft bei einer einzelnen Übernachtung 2 Stunden nach dem vereinbarten Bereitstellungstermin, bei mehr als einer Übernachtung am Folgetag nach 12 Uhr anderweitig zu belegen. Schadensersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden, wenn die Ferienwohnung ausnahmsweise nicht pünktlich um 15:00 Uhr bezogen werden kann.

c) Am Abreisetag ist die Wohnung bis 10:00 Uhr morgens zu räumen. Der Vermieter behält sich vor, eine verspätete Abreise in Rechnung zu stellen. Die Wohnung ist am Abreisetag besenrein zu hinterlassen. Das Geschirr, Gläser, usw. sind zu reinigen. Ferner muss die Benutzung eines vorhandenen Geschirrspülers beendet und ausgeräumt sein und der Kühlschrank muss entleert sein.

d) Sollte sich die Wohnung in einem unsachgemäßen Zustand befinden, ist der Vermieter berechtigt, den zusätzlichen Reinigungsaufwand und / oder Schäden und / oder die Zeit in der die Ferienwohnung aufgrund des unsachgemäßen Zustands nicht vermietet werden kann von der hinterlegten Kreditkarte zu belasten. Sollte keine Kreditkarte hinterlegt sein, wird der zusätzliche Betrag in Rechnung gestellt. Dem Mieter steht es zu sich innerhalb von 3 Tagen, ab Rechnungsstellung, zum Sachverhalt zu äußern.

 

§4 Pflichten des Mieters

a) Die Ferienwohnung wird vom Vermieter in einem ordentlichen und sauberen Zustand mit vollständigem Inventar übergeben. Sollten Mängel bestehen oder während der Mietzeit auftreten, ist der Vermieter hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Der Mieter haftet vollumfänglich für die von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt, den Gemeinschaftseinrichtungen und dem Inventar, z.B. kaputtes Geschirr, Schäden am Fußboden oder am Mobiliar, sowie finanziellen Einbußen durch entgangene Einnahmen wenn die Ferienwohnung nach Abreise des Gastes nicht weitervermietet werden kann und Umbuchungen anderer Gäste die durch die Sperrung der Ferienwohnung in anderen – gleichwertigen – Unterkünften untergebracht werden müssen.

b) Sollte eine Haftpflichtversicherung bestehen, ist der Schaden der Versicherung zu melden. Dem Vermieter ist der Name und Anschrift, sowie die Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen.

c) Das Inventar ist schonend und pfleglich zu behandeln und nur für den Verbleib in den Ferienwohnungen vorgesehen. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Mitreisenden. Entstandene Schäden durch höhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen. Bei vertragswidrigem Gebrauch der Ferienwohnung, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc., sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos gekündigt werden. Der bereits gezahlte Mietzins bleibt bei dem Vermieter.

d) Der Mieter verpflichtet sich die Ferienwohnung bei Verlassen immer abzuschließen.

 

§5 Haftung

a) Der Mieter kann im Feriengebiet unerwartetem Lärm durch z. B. Verkehr, Reinigung der Wohnungen und dem Hausflur oder Bauarbeiten ausgesetzt sein. Hier für kann der Vermieter des Ferienobjekts nicht verantwortlich gemacht werden.

b) Der Vermieter haftet nicht für, durch einen Einbruchdiebstahl, entwendete Gegenstände.

c) Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in der Wasser- oder Stromversorgung, W-LAN und TV Benutzung sowie Ereignisse und Folgen durch höhere Gewalt sind ausgeschlossen.

 

§6 Tierhaltung

a) Tiere, insbesondere Hunde, Katzen und dergleichen dürfen nur bei ausdrücklicher Erlaubnis des Vermieters im Mietvertrag gehalten oder zeitweilig verwahrt werden. Die Erlaubnis gilt nur für den Einzelfall. Sie kann widerrufen werden, wenn Unzuträglichkeiten eintreten.

b) Der Mieter haftet für alle durch die Tierhaltung entstehenden Schäden.

 

§7 Hausordnung

a) Die Mieter sind zu gegenseitiger Rücksichtnahme aufgefordert. Insbesondere sind störende Geräusche, namentlich lautes Türwerfen und solche Tätigkeiten, die die Mitbewohner durch den entstehenden Lärm belästigen und die häusliche Ruhe beeinträchtigen, zu vermeiden.

b) Rundfunk-, Fernseh- und Phonogeräte sind nur auf Zimmerlautstärke einzustellen.

 

§8 Stornierungsbedingungen

a) Die Stornierungsbedingungen sind der Buchungsbestätigung zu entnehmen. Diese sind bindend. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung.

 

§9 Rechtswahl und Gerichtsstand

a) Es findet deutsches Recht Anwendung.

b) Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist das Amtsgericht zuständig, in dessen Bezirk der Beklagte seinen allgemeinen Gerichtsstand hat.

c) Für Klagen des Vermieters gegen Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird der Wohnsitz des Vermieters als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

 

 

 

Comments are closed.

Copyright © 2019 Stadthaus | by Hentschels Apartments. Designed by Klasik Themes.
Hentschels Apartments GmbH | Kurt-Schumacher-Str. 31 | 04105 Leipzig | Tel.: 0341 24 72 04 77 | | E-Mail: info@leipziger-stadthaus.de
Geschäftsführerin: Beatrix Hentschel , Martin Hentschel | Steuernummer: 231/150/09508